Bund deutscher Staudengärtner (BdF)
Bund deutscher Staudengärtner (BdF)
 

Präriesommer - Weinheimer Präriemischung

Rosa- und Purpurtöne ergänzt durch blaue und weiße Farbtöne verleihen der Mischung aus Gräsern und Präriestauden mit Beetstaudencharakter die romantische Note einer Sommerwiese (mittlere Höhe 80-120 cm). Eine lange Blütezeit (viele Schmetterlingsblumen) sowie abwechslungsreiche Texturen und Strukturen bis in den Winter hinein bieten Erlebnisvielfalt. Der hohe Deckungsgrad der Stauden im Sommer wirkt unkrautverdrängend. Präriesommer ist geeignet für größere Flächen ab 20-50 m².

 

Präriesommer - Weinheimer Präriemischung
Frühling (Bild 1), Sommer (Bild 2), Herbst (Bild 3)

 

Standort: mäßig trocken bis frisch, durchlässig, mit genügend Lehmgehalt, nicht für magere, mineralische Schotter- oder Kiessubstrate
Licht: sonnig (FR 2 so)

Anwendungsgebiete: Kreisverkehr, breitere Mittelstreifen/Verkehrsteiler, Flächen im ruhenden Verkehr, Stadtplätze, Parks, gewerbliches Grün, Hausgärten

Pflege: Im ersten Jahr 4-6 Pflegegänge (7-10 min/m²/Jahr), in den Folgejahren 2-3 Pflegegänge (ca. 5-6 min/m²/Jahr); Rückschnitt/ Mahd (kann maschinell erfolgen) bodennah im Spätwinter (Jan-Feb), Schnittgut abräumen; Im ersten Jahr Wässern nach Bedarf, danach nur noch in Trockenperioden.

 

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Cassian Schmidt, sichtungsgarten-hermannshof@t-online.de

 

«« zurück

 

PDF-Download:


Artenliste mit Charakteristik der Mischung

 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz