Bund deutscher Staudengrtner (BdF)
Bund deutscher Staudengrtner (BdF)
 

Heimischer Blütensaum

Charakter
Diese Zusammenstellung orientiert sich am „Blut-Storchschnabel-Saum“, wie er an mageren, . Die Haupt-Blüh-Wirkung zieht sich vom zeitigen Frühjahr bis in den Sommer hinein. Hinzu kommen abwechslungsreiche Wuchsformen und Belaubung.

 

Standort
Für sonnige bis halbschattige, trockene bis wechseltrockene Gehölzränder. Auf Baumscheiben passt sich die Pflanzung den Lichtverhältnissen an. Als Mulch empfehlen wir kompostierte Rinde.

 

Spezielle Pflegehinweise
Bodennahe Komplettmahd im Spätwinter, dabei wintergrüne Helleborus aussparen. Nicht zu tief mähen, um die ebenfalls wintergrünen, dünnen Blätter von Allium sphaerocephalon zu schonen.
Aufwand: 4 Akmin/m²/a

 

Unser Tipp
Die Palmblatt-Nieswurz ist als wintergrüner Strukturbildner wichtig. Um die oft überreiche Versamung zu reduzieren, sollten Sie im Mai einen Großteil der fruchtenden Triebe oder Sämlinge entfernen.

 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Wolfram Kircher, wolfram.kircher@hs-anhalt.de

 

«« zurück

 

PDF-Download:


Artenliste mit Charakteristik der Mischung

 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Servatiusstraße 53, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz