Bund deutscher Staudengärtner (BdF)
Bund deutscher Staudengärtner (BdF)
 

Blütenzauber – Veitshöchheimer Mischung

Die Mischung zeigt sich dauerhaft blütenreich. Im Juni ergibt sich ein harmonisches Bild in Blautönen.

Später gesellt sich Gelb und Rot hinzu, um im Herbst noch einmal einen krönenden Abschluss zu setzen.

 

Blütenzauber
Frühling (Bild 1), Sommer (Bild 2), Herbst (Bild 3)

 

Standort: trocken, durchlässige Böden

Licht: sonnig

Anwendungsgebiete: für offene Standorte im öffentlichen und privaten Bereich wie Vorgärten, an der Terrasse, auf Flächen im ruhenden Verkehr;

Stark bindige Böden sollten durch Einarbeitung von Splitt 2/8 oder Sand abgemagert werden. Es empfiehlt sich, nach der Pflanzung mit Kies oder Splitt (Körnung2/8) 5 cm stark abzumulchen.

Pflege: Komplettmahd im Spätwinter, Sommerschnitt der Salvia und Nepeta-Arten Ende Juni/Anfang Juli für eine Nachblüte empfehlenswert.
Zeitaufwand: 1,7 bis 3,5 min/m²/a, bei Sommerrückschnitt zusätzlich 1,5 bis 2 min/m²/a.

 

Ansprechpartner:
Dr. Philipp Schönfeld, philipp.schoenfeld@lwg.bayern.de

 

«« zurück

 

PDF-Download:


Artenliste mit Charakteristik der Mischung

 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz