Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Boden

Der Boden ist die vielgestaltige Haut der Erde. Er bildet den Übergang vom Ausgangsgestein zur Luft und eine zentrale Grundlage des Lebens.

 

Seine spezielle Zusammensetzung, sein Säuregehalt und seine Fähigkeit Wasser zu speichern und abzugeben, bestimmen entscheidend den Standort und damit das Wachstum der Stauden.

  • Böden dienen Pflanzen als Substrat: Sie sind damit auch Grundlage jeder gärtnerischen, land- und forstwirtschaftlichen Nutzung.
  • Böden dienen Organismen als Lebensraum.
  • Böden werden durch verschiedene Lagen (Bodenhorizonte) charakterisiert.
  • Böden bestehen aus mineralischen Bestandteilen unterschiedlicher Korngrößenzusammensetzung (Bodenarten) und organischen Bestandteilen (Humus).
  • Böden sind Stoffträger in der Landschaft (Wasser, Nährstoffe, Schadstoffe etc.).
  • Böden wirken als Filter und Puffer gegenüber schädlichen Stoffen.

«« zurück

 

 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap