Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Standort

Der Standort ist die Summe aller Einflüsse, die auf eine Pflanze oder eine Pflanzengemeinschaft an einem bestimmten Ort von außen einwirken. Er ist in der Hauptsache abhängig vom Klima, dem Boden, der Versorgung mit Nährstoffen, den Verhältnissen von Licht und Schatten und der Geländemodellierung, also den natürlichen Grundlagen.

 

Genauso spielen jedoch auch Einflüsse aus der belebten Umwelt eine Rolle. So beeinflusst der Bewuchs des Bodens die Feuchtigkeitsverhältnisse. Pflanzen verändern den Humusgehalt und die Bodenstruktur. Benachbarte Gehölzbestände können wechselnde Schatten werfen.

 

In der Natur haben sich Pflanzen den vielfältigen Standortbedingungen auf die unterschiedlichste Weise angepasst und voneinander abgrenzbare Pflanzengesellschaften gebildet. In unseren Gärten liegen die Verhältnisse anders. Hier unterscheiden sich die Standortbedingungen oft von denen in der freien Landschaft. Wir pflanzen bewusst die unterschiedlichsten Stauden aus verschiedenen geographischen Regionen.

 

Es lohnt sich daher, die Standortbedingungen möglichst genau zu beachten und die dazu passenden Stauden gemäß ihrem Lebensbereich auszuwählen.

 

Die Pflege ist ebenfalls ein einflussreicher Standortfaktor. Die Arbeit mit und nicht gegen die Natur fördert dabei die Gartenlust anstelle von Gartenfrust.

 

«« zurück

 

 

 

 

Standort


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap