Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Bauerngarten

Der Bauerngarten kann auf eine lange geschichtliche Entwicklung zurückblicken. Er ist von seiner Entstehung bis heute in seiner Grundstruktur und seinen Gestaltungsprinzipien wenig verändert worden. Klimatische Gegebenheiten sowie regionale Besonderheiten und der persönliche Geschmack des Besitzers ließen ihn aber immer wieder in neuen Farben, Formen und Strukturen erscheinen.

 

Nachdem der Bauerngarten seine ursprüngliche existentielle Bedeutung als Nahrungslieferant und Apotheke weitgehend verloren hat, wird seine Vielgestaltigkeit und Farbenpracht heute neu erobert. Er verbindet das Nützliche mit dem Schönen, was auch in der Verwendung von ganz typischen Bauerngartenpflanzen zum Ausdruck kommt. Dabei gewinnen regionale und alte Sorten von Stauden wieder zunehmend an Bedeutung.

 

Neben den traditionellen Elementen des Bauerngartens, vereint er Nutzpflanzen wie Kräuter-, Obst- und Gemüsepflanzen mit blütenprächtigen Stauden und Sommerblumen, in scheinbar zufälliger Anordnung, aber innerhalb eines ordnenden Rahmens.

 

«« zurück

 

 


 

Bauerngarten

Bauerngarten in Oeschberg


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap