Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Vorüberlegungen

Die Pflanzplanung erfordert Erfahrung und Zeit. Wie in einer Checkliste fließen die 7 Schritte zum Erfolg, die hier nochmals kurz zusammengefasst sind, in den Pflanzplan ein:

 

  1. Ideen für den Freiraum: Welche Atmosphäre soll im Garten vorherrschen?
  2. Funktionen und Elemente: Was wird für einen attraktiven und nutzbaren Garten gebraucht?
  3. Raumanalyse: Welche Beziehungen bestehen zwischen Haus, Garten und Umgebung?
  4. Standortanalyse: Welche Lebensbereiche für Stauden liegen vor?
  5. Gestaltung: In welchem Stil wird der Garten angelegt?
  6. Teilräume und Themen: Wo im Garten lassen sich Staudenbeete verwirklichen und unter welchem Motto stehen sie?
  7. Bepflanzungsplanung: Welche Stauden werden verwendet und wie werden sie miteinander kombiniert?

Suchen Sie sich aus der Staudenvielfalt diejenigen Pflanzen aus, die vom Standort her zu ihrem Beet passen und die darüber hinaus ihre gestalterischen Ideen verwirklichen! Schreiben Sie sich die Pflanzdichte auf, also wie viele Stück pro Quadratmeter sie jeweils setzen wollen.

 

Ordnen und gliedern Sie die Pflanzenliste nach den Verwendungstypen der Stauden! Damit werden Höhe, Größe und Funktion der Stauden für das Pflanzbeet berücksichtigt. Legen Sie dann die flächige Anordnung der Stauden in Form des Bepflanzungstyps fest! Nun beginnen die Vorbereitungen für das Zeichnen.

 

«« zurück

 

 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap