Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Überprüfung

Die erste Zeichnung wird Sie noch nicht überzeugen. Macht nichts! Legen Sie einfach nochmals ein Transparentpapier darüber und beginnen sie die Anordnung der Stauden leicht zu verändern. Wiederholen Sie diese Prozedur, bis sie mit dem Bild zufrieden sind.

 

Ein Blütezeitdiagramm zeigt Ihnen ob die Farbkombinationen und Blütenfolgen Ihren Vorstellungen entsprechen. Beziehen Sie auch besondere Blattfarben und Herbstfärbung mit ein.

 

  III IV V VI VII VIII IX X XI
Primula veris                   
Euphorbia dulcis ’Chamaeleon’                  
Hesperis matronalis                  
Campanula persicifolia ’Grandiflora’                  
Geranium wlassovianum                  
Thalictrum delavayi                  
Ceratostigma plumbagoides                  

 

Das Blütezeitdiagramm sollten Sie nach aufeinander folgender Blüte und nicht alphabetisch ordnen. Um die Struktur zu überprüfen, können Sie ein Höhendiagramm anlegen oder das Blütezeitdiagramm nach Verwendungstypen aufgliedern. Nun wissen Sie, ob noch etwas „gefeilt“ werden muss, oder ob Sie den Plan ins Reine zeichnen, die Stauden eventuell farbig voneinander abheben und mit Stückzahlen und Beschriftung weiter machen können.

 

«« zurück

 

 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap