Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Gehölz

Der Lebensbereich Gehölz (G) ist durch lichten Schatten (sch) oder Halbschatten (hs) geprägt. Unter Bäumen, größeren Sträuchern oder im Schatten eines Hauses gedeihen viele Waldstauden sehr gut. Sie stehen in enger Beziehung zu den Gehölzen und beleben diesen Bereich durch ihre Wuchsformen und Blüten. Im Frühjahr bilden Geophyten einen besonderen Blühaspekt. Pflanzungen im Lebensbereich Gehölz können darüber hinaus eine tiefe Ruhe ausstrahlen. Die verrottenden Blätter der Bäume sorgen für humosen Boden und sollten daher nicht entfernt werden.

 

Zu den charaktervollen Stauden dieses Lebensbereichs zählen Farne und andere Blattschmuckstauden wie Funkie (Hosta) und Schaublatt (Rodgersia), hochwüchsige Blütenstauden wie Geißbart (Aruncus), Gräser oder flächendeckende Bodendeckstauden wie Elfenblume (Epimedium). Einige Arten bilden den Übergang zum Lebensbereich Gehölzrand.

 

Je nach Standort der Gehölzgruppen wird zwischen Stauden für trockenen Boden (G1), Stauden für frischen Boden (G2) und Stauden für feuchten Boden (G3) unterschieden.

Lebensbereich Gehölze

 

«« zurück

 

 

 

 

Lebensbereich Gehölze 


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap