Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Gartenthemen

Für Viele ist der Garten das erweiterte Wohnzimmer im Freien, für die schönen Tage des Jahres. Mit dem Einsatz von Gartenelementen wie Wegen, Mauern etc. lassen sich Gartenräume gliedern und nutzen, aber erst die Verwendung von Stauden schafft Unverwechselbarkeit und Individualität.

 

Im Gegensatz zu baulichen Elementen haben Pflanzen vielfältige und wechselnde Erscheinungsformen und Wirkungen.

 

Eine Staude kann über Farbe, Form, Struktur und Textur sowie Duft jeweils unterschiedliche Wirkungen im jahreszeitlichen Verlauf haben. Zum Zeitpunkt der Blüte besticht sie z. B. eine Zeit lang durch ihre Farbwirkung und ihren Duft und tritt darnach optisch in der Pflanzung in den Hintergrund. Im Herbst und Winter kann sie dann als Strukturpflanze wieder eine wichtige gestalterische Rolle übernehmen.

  

Jede Pflanzenart hat ihre Besonderheiten und Stärken, die ganz gezielt in einer Planung eingesetzt, bestimmte Eindrücke vermitteln kann. Die Auswahl und der Einsatz von Pflanzen in Einzelstellung, in Pflanzenkombination oder in Kombination mit anderen Elementen können ihre Geltung und Ausstrahlungskraft ganz entscheidend verändern. Je nach Vorliebe lassen sich auch Sammlungen aufbauen oder die Urlaubserlebnisse in einem Weltgarten einfangen.

 

«« zurück

 

 


 

Treppe mit Erigeron
Treppe mit Erigeron karvinskianus in Sizergh Garden


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap