Kompetenzzeichen


 Veröffentlichungen




 Ausbildung


 Interesse an einer Ausbildung
 im Gartenbau?

Gärtner. Der Zukunft gewachsen.
 

Grundlage

Das Faszinierende an den Stauden ist ihre Dynamik. Es sind Lebewesen, die sich im Laufe eines Jahres und über die Zeit hinweg enorm verändern und dadurch immer wieder neue Reize schaffen.

 

Wenn wir lange Freude an Stauden haben und sie dauerhaft in unserem Garten halten wollen, lohnt es sich, einige wichtige Grundlagen zu kennen und zu beachten. Dabei ist der Zeitraum von der Planung bis zur Pflege mit einzubeziehen.

 

Stauden reagieren auf die Bedingungen des Standorts (Boden, Klima, Besonnung etc.). Daher ist es erforderlich, die Bedingungen unter denen die Stauden wachsen möglichst genau anzusprechen und angemessen darauf einzugehen.

 

Stauden gedeihen unter bestimmten Bedingungen besonders gut. Eine gute Hilfe für eine standortgerechte Pflanzenauswahl bieten die Lebensbereiche der Stauden. Sie gliedern und vereinfachen die Vielzahl an möglichen Standortbedingungen. In vielen Nachschlagewerken und Katalogen wird das große Sortiment der Stauden den für sie zusagenden Lebensbereichen zugeordnet.

 

Wie sich eine Staudenpflanzung entwickelt, hängt neben der Pflanzenauswahl stark davon ab, wie die Stauden miteinander kombiniert werden. Anreize hierfür geben eine Anzahl von Bepflanzungstypen. Nicht zuletzt entscheiden Anlage und Pflege der Staudenpflanzung über den Erfolg. Für beide lassen sich die Weichen bereits bei der Planung stellen.

 

«« zurück

 

 

 

 

Grundlagen


Bund deutscher Staudengärtner (BdS), Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, Tel.: 0228 81002-55, info@stauden.de | Impressum | Datenschutz | Sitemap